:: Studien - A

A: Aetiologie: Ursachen und Bedingungen sexuellen Interesses und Verhaltens gegenüber Kindern und Jugendliche

Ätiologie bedeutet im Bereich Medizin und Psychologie die Lehre von den Ursachen für die Entstehung psychischer Störungen. Dabei ist das Wissen über den Grund, die Bedingungen und die Zusammenhänge nicht nur für die Forschung von Bedeutung, sondern auch für die Diagnose, die Behandlung und die Prognose sehr wichtig.

 

Die unter dem Modul A laufenden Studien sollten daher Aufschluss über Ursachen und Bedingungen sexuellen Interesses und Verhaltens gegenüber Kindern und Jugendlichen geben. Es wurden fünf Studien integriert, die sich diesem Inhalt widmeten:


A 1:
Genetische Ursachen einer Alterspräferenz und Mechanismen der Inzestvermeidung

A 2:
Die Rolle von Lernprozessen bei sexuellem Interesse an Kindern undJugendlichen

A 3:
Erfassung sexuellen Interesses an Kindern und Jugendlichen

A 4:
Einfluss sexueller Erregung auf Bewertungs- und Entscheidungsprozesse

A 5:
Bewertung von sexuellem Interesse an Kindern und Jugendlichen in der Bevölkerung und deren Folgen.